2020 Berichte - pfarre-oberstinkenbrunn.at

Liste der Gottesdienstübertragungen

Coronavirus

Nachdem Ende Februar in Österreich die ersten Corona-Erkrankungen aufgetreten waren, überschlugen sich die Ereignisse.

Am Sonntag, den 1. März gab es die Empfehlung, wegen einer möglichen Ansteckung mit dem neuen Virus beim Friedensgruß einander nicht die Hand zu geben, sondern einander zuzulächeln oder zu -winken und nicht die Mund-, sondern die Handkommunion zu empfangen.

Am 10. März wurde von der österreichischen Regierung angeordnet, dass ab nun indoor nur mehr Veranstaltungen stattfinden dürfen, an denen maximal 100 Personen teilnehmen. Das hatte auch Auswirkungen für so manchen Gottesdienst. Die 600. Monatswallfahrt am 13. März in Maria Roggendorf wurde abgesagt.

Ein paar Tage später wurden die Anordnungen verschärft. Es dürfen überhaupt keine Veranstaltungen und Versammlungen mehr stattfinden. So wurde am Sonntag, den 15. März der letzte öffentliche Pfarrgottesdienst gefeiert.

Die Gläubigen sind in der Corona-Zeit eingeladen, die Gottesdienste online oder per Radio mitzufeiern.

Liste der Online- und Radio-Übertragungen: http://www.erzdioezese-wien.at/site/nachrichtenmagazin/schwerpunkt/kircheundcorona/article/81099.html


Pfarrer P. Philippus ist 60!

Anlässlich des 60. Geburtstages von Pfarrer P. Philippus luden die Pfarrgemeinderäte seiner drei Pfarren zu einem gemeinsam Fest ein. So wurde am 12. Jänner in Maria Roggendorf ein feierlicher Gottesdienst gefeiert. Festprediger war Diakon Michael Cech. Die Kinder der drei Pfarren umrahmten die Feier musikalisch mit ihren Gesängen und auch ein Bläserensemble trug zur festlichen Gestaltung bei. Am Schluss des Gottesdienstes gratulierten die Stellvertretenden Vorsitzenden der drei Pfarren Melanie Bayer-Prix, Marianne Rohrer und Raimund Lunzer in Vertretung von Herbert Taglieber den Jubilar. Auch Bürgermeister Richard Hogl brachte seine Geburtstagswünsche.

Im Anschluss an die Feierlichkeit in der Kirche wurde das Fest im Maria Roggendorfer Dorhaus fortgesetzt und dem Geburtstagskind persönlich gratuliert. Es gab natürlich auch ein Geburtstagsständchen, weiters Gstanzeln über sein Leben und eine Fotopräsentation führte durch 60 Jahre. Bei Würstel, Kaffee und Kuchen wurde noch gemütlich weiter gefeiert.

Als Geburtstagsgeschenk wurde das Projekt "Mary´s Meals" unterstützt. Es ist dies eine Aktion, bei der darum gesorgt wird, dass Schulkinder in den ärmsten Ländern der Welt täglich eine warme Mahlzeit bekommen.


Sternsinger

Am Tag der Erscheinung des Herrn diente eine Schar bunter Könige am Altar. Feierlich zogen die Sternsinger mit dem Zelebranten P. Bernhard in die Kirche und taten  ihren Ministrantendienst. Vor dem Evangelium berichteten sie den Gläubigen mit ihren Sprüchen vom neugeborenen Jesuskind und baten um eine Spende für die Mission. Am Ende des  Gottesdienstes segnete P. Bernhard die Könige und sandte sie aus, die frohe Botschaft in die Häuser zu tragen.

In Oberstinkenbrunn waren schließlich zwei Sternsingergruppen und in Schalladorf eine unterwegs. Sie sangen, sagten ihre Sprüche von der Weihnachtsbotschaft und erbaten den Segen Gottes mit der Türaufschrift C + M + B.