Patronat - pfarre-oberstinkenbrunn.at

Patronat - Der Hl. Leonhard, 6. Nov.
 

Biographisch lässt sich das Leben des hl. Leonhard kaum belegen. Nach der Überlieferung entstammte er einem fränkischen Adelsgeschlecht und wurde am Beginn des 6. Jahrhunderts geboren. Seine Eltern standen am Hof des Merowingerkönigs Chlodwig I. in hohem Ansehen. Die Tradition berichtet, dass Leonhard Schüler des hl. Remigius, Bischof von Reims ( + 533) war. (Von ihm wurde er auch später zum Priester und Bischof geweiht.) Leonhard fühlte sich zum Einsiedler- und Klosterleben berufen und trat in das Kloster Micy bei Orlean ein. Dort führte er ein tugendhaftes Leben und viele Hilfe- und Ratsuchende kamen zu ihm. Nachdem er durch sein Gebet der Gemahlin des Königs bei einer schweren Geburt beistanden hatte, schenkte ihm der König einen Wald, indem der Heilige das Kloster Noblac bauen ließ und als Abt der Gemeinschaft vorstand.
St. Leonhard gilt als Patron des bäuerlichen Hauswesens und als einer der 14 Nothelfer. Sein Name bedeutet soviel wie der Löwenstarke" und er kann auch heute beim Lösen von Problemen und Befreien von geistigen Ketten helfen.