2017 - Berichte - pfarre-oberstinkenbrunn.at

Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Sternsingen

Am Dreikönigstag fanden sich die Ministranten und einige weitere Kinder schon eine halbe Stunde vor Beginn der heiligen Messe in der Sakristei ein. Die Mesnerinnen halfen der jungen Truppe beim Aussuchen der passenden Gewänder und im Nu war aus der Kinderschar eine Schar von Königen entstanden. Nach der Festtagsmesse zogen die Kinder - 2 Gruppen in Oberstinkenbrunn und eine Gruppe in Schalldorf - von Haus zu Haus, sangen, sprachen ihre Dreikönigssprüche und sammelten für die Weltkirche.


Pfarrgemeinderatswahl

Am 19. März wurde der Pfarrgemeinderat neu gewählt. In unserer Pfarre wurde das kombinierte Wahlmodell verwendet, man konnte 4 Personen ankreuzen und 2 weitere dazuschreiben. Den Pfarrmitgliedern war es möglich, ihre Stimmen am 18. März vor und nach der Vorabendmesse im Schalladorfer Dorfhaus und am 19. März nach dem Pfarrgottesdienst im Oberstinkenbrunner Pfarrhof abzugeben. Zur Wahlkommission zählten Herr DI Wilfried Fellinger, Frau Gudrun Gritschenberger und Frau Gerti Taubinger. Der neue Pfarrgemeinderat besteht aus Tobias Fellinger, Herta Hajny, Marianne Rohrer (Stellvertretende Vorsitzende), Waltraud Liebert, Herbert Pamperl und Bernhard Weber.


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Fackelkreuzweg

Gemeinsam mit den Pfarren Maria Roggendorf und Eggendorf wurde ein Fackelkreuzweg in Oberstinkenbrunn abgehalten, in den besonders die Filmlinge der Pfarren eingebunden waren. Der Weg führte von der Mariensäule über den Pfarrhof, wo schön langsam die Dämmerung einsetzte und die Fackeln ausgeteilt wurden, hinauf zur Pfarrkirche. Bei den zwar nur 4, dafür aber ausführlicheren Stationen wurde an den Leidensweg Jesu gedacht. Beim Abschluss in der Kirche durfte jeder Gläubige ein Teelicht auf das Holz-Kreuz stellen und so seine persönlichen Anliegen dem Herrn anvertrauen.


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Palmsonntag

Mit Palmbuschen und Palmkätzchen-Zweigen kamen am Palmsonntag die Gläubigen zum Gottesdienst und feierten den Einzug Jesu in Jerusalem. Singend und betend zog die Prozession in die Kirche, wo der Charakter der Feier von der jubelnd-euphorischen Begrüßung umschlug, als der Leidensgeschichte des Herrn in der Passion gedacht wurde.


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Osternacht

Die diesjährige gemeinsame Osternachtsfeier der Pfarren Oberstinkenbrunn und Maria Roggendorf fand in der Wallfahrtsbasilika in Maria Roggendorf statt. Es ist schön, wenn die Angehörigen beider Pfarren gemeinsam das Fest der Auferstehung begehen. Auch die Ministrantenschar war dadurch sehr groß und der Dienst am Altar gelang durch das Proben am Vormittag sehr gut. Am Ende des Gottesdienstes wurden das Osterfeuer und das neu gesegnete Weihwasser für die eingeladene Pfarre mitgegeben.


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Gemeindewallfahrt

Am 13. Mai machte die Fußwallfahrt der Großgemeinde Wullersdorf Halt in unserer Pfarrkirche und in der Kapelle in Schalladorf.

Am Morgen dieses Samstages hatten sich zahlreiche Pilger - großteils Wullersdorfer Gemeindebürger, viele davon aus unserer Pfarre -  in der Prandtauerkirche in Wullersdorf eingefunden, um von hier aus zu allen Kapellen und Kirchen der Großgemeinde zu marschieren. In Schalladorf erklärte DI Günther Rohrer die Ortsgeschichte und die Geschichte der Kapelle, in Oberstinkenbrunn sprach P. Philippus über Architektur und Geschichte des Gotteshauses. Nach dem kulturellen Teil folgte bei jeder Station eine kurze Andacht. Der Höhepunkt dieser ersten Gemeindewallfahrt war die Monatswallfahrt in Maria Roggendorf, die besonders im Zeichen von "100 Jahre Fatima" stand.


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Fußwallfahrt Maria Dreieichen

Am Morgen des 3. Juni fanden sich 16 Pilger in der Basilika in Maria Roggendorf ein, um den Reisesegen für ihren Marsch zur Nachbarbasilika  in Maria Dreieichen zu erbitten. Mit den ersten Sonnenstrahlen brachen sie bei zunächst noch kühlem Wetter in den Westen auf und marschierten betend, singend, plaudernd, lachend und auch schweigend, leichten Fußes, manchmal auch sich quälend,  aber immer frohen Mutes die 35 km durch die grüne Weinviertler Landschaft bis ins Waldviertel. Die Gruppe der Fußwallfahrer wuchs im Laufe des Tages ständig an und zur Abschlussmesse in Maria Dreieichen waren auch noch Auto-Pilger dazugekommen. Der Tag klang bei einem gemütlichen Abendessen beim Wirten in Maria Dreieichen aus.


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Floriani in Schalladorf

Die diesjährige Floriani-Feier der Feuerwehren unserer Pfarre fand in Schalladorf statt. Trotz leichten Regens marschierten die Gläubigen mit den Feuerwehrmännern vor der Abendmesse singend und betend zum neu renovierten Florian-Marterl an der Oberstinkenbrunner Ortseinfahrt. Nach dem Segen ging es zurück zur Kapelle, wo die heilige Messe gefeiert wurde. Das Fest klang gemütlich im Schalladorfer Dorfhaus aus.


Ministrantentag in Kalksburg

Ministranten wohin man blickt, und unsere mittendrin! Der Mini-Tag 2017 der Erzdiözese Wien fand am Pfingstdienstag in Kalksburg statt. P. Philippus, Tobias Fellinger und Fr. Johannes Paul verbrachten mit unseren fleißigen Messdienern diesen Tag und erlebten sich als Teil einer riesigen Ministrantenschar, als Teil von gläubigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die gemeinsam Messe feiern und beten und auch tolle Aktivitäten unternehmen. So konnten unsere Minis aus einer großen Anzahl von Workshops auswählen und sich schließlich in der Chill-out-Zone ausrasten. Die Kinder genossen die Stunden und freuen sich schon auf den nächsten Mini-Tag!


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Radwallfahrt nach Znaim

Am 17. Juni wurde geradelt! Morgens um 6 Uhr trafen sich 17 Sportler in Maria Roggendorf in der Basilika. Nach dem Reisesegen ging es nach Wullersdorf, von wo aus eine Zwischenetappe mit der Bahn eingelegt wurde. Ab Retz ging es dann bergauf - bergab zunächst durch die grünen Weinberge, dann durch das schöne Thayatal auf tschechischen Radwegen bis Znaim. In der Nikolauskirche wurde die heilige Messe gefeiert. Nach dem Mittagessen stand eine Führung durch das unterirdische Znaim auf dem Programm. Schließlich ging es per Rad zurück nach Retz und dann heim nach Wullersdorf mit der Bahn. Eine anstrengende, aber schöne Wallfahrt in das oft noch unbekannte Nachbarland!


Zur Bildergalerie: Foto anklicken

Nazaret4family besucht Oberstinkenbrunn

Bereits zum 4. Mal fanden in Maria Roggendorf die Familientage "Nazaret4family" statt. Es sind dies vier Tage für Familien, an denen es für Eltern Referate und Gesprächsrunden gibt, während die jugendlichen Kinderbetreuer spannendes Kinderprogramm anbieten. Es wird gemeinsam gebetet, die heilige Messe gefeiert, gesungen, gespielt, gewandert, viel geplaudert, gesportelt, gelacht, gegessen und vieles mehr.

Das Abendprogramm des ersten Tages war eine Wanderung nach Oberstinkenbrunn. Dabei wurden den Teilnehmern von einem pfarransässigen Vater die Pfarrkirche und das Marienbründl erklärt. Zum Schluss ging es auf den Oberstinkenbrunner Spielplatz, wo sich die Kinder austoben durften.


Sternwallfahrt nach Maria Roggendorf zum Patrozinium Mariä Geburt

Die gemeinsame Wallfahrt der Pfarren Maria Roggendorf, Oberstinkenbrunn, Eggendorf, Enzersdorf, Nappersdorf und Kammersdorf fand heuer am 3. September statt. In diesem Jahr marschierten allerdings nur die wirklich wetterfesten Pilger  nach Maria Roggendorf. Wegen des Dauerregens war die Zahl der Fußwallfahrer geschrumpft, aus unserer Pfarre waren es nur zwei. Beim Treffpunkt bei der Mariensäule schlossen sich so manche Auto-Pilger der Gruppe an und schließlich zog eine festliche Prozession singend durch den Ort in die Kirche. Bei der Festmesse war der gemeinsame Kaplan der Pfarren, P. Bernhard, der Hauptzelebrant, mit ihm feierten die beiden Pfarrer P. Philippus und P. Augustinuns und auch Diakon Cech war dabei. Nach dem Gottesdienst gab es eine Agape im Dorfhaus und anschließend ein köstliches Mittagessen.